underdark - weblog@myblog.de

Startseite
Über underdark
Über mich
Archiv
Gästebuch
Kontakt
Fragment

Aus diesen Fragment wird vielleicht mal ne gr??ere Geschichte. Sie ist keinem bestimmten System zugeordnet (noch nicht muhahahaha )...

Sie wollte schreien, doch sie konnte es nicht. Sie wollte weinen, aber keine einzige Tr?ne sammelte sich in ihren Augen. Als sei ihr K?rper zu weit von ihr entfernt, um ihr zu gehorchen. Der Regen prasselte herab und wurde von eisigem Wind begleitet, doch sie sp?rte nichts. Ihr Herz h?rte auf zu schlagen. Die Zeit verging langsam, unendlich langsam. In dieser Nacht zerriss ihre unschuldige Welt in St?cke.
Sie sah das Entsetzen in Mikken?s Augen, dann die Anspannung in seinem Gesicht, als er sich der Schmerzen bewusst wurde, das Blut, das seine Kleidung dunkel f?rbte. Sekunden wurden zu Stunden, so kam es ihr vor, als er schlie?lich zu Boden fiel, sich kr?mmend vor Schmerzen. So w?lzte er sich in diesem Moment ?ber Stunden auf dem Boden, w?hrend der schwarz gekleidete Mann ruhig daneben stand und seinen Tod ?berwachte. Sie sah in das Gesicht des M?rders, das keine Regung, kein Mitgef?hl, ja nicht einmal Respekt vor dem Tod zeigte; sah in diese kalten, vernichtenden Augen, die lediglich ungeduldig darauf zu warten schienen, dass der Kampf des Sterbenden bald vorbei sein w?rde. Doch er griff nicht ein, um sein Leiden zu verk?rzen. Er sollte nicht hier sein, dachte sie pl?tzlich. Warum musste Mikken selbst in der Qual des Todeskampfes noch den h?hnenden Blicken seines M?rders ausgeliefert sein?
Zum letzten Mal ?ffnete der Todgeweihte seine Lippen. ?Vergiss es nicht!? waren seine letzten Worte, qu?lend langsam hauchte er sie aus. Sie zitterte und war nicht einmal dazu f?hig, es ihm zu versichern.
Sie schwor sich, dass sie nicht so sterben w?rde.
Dann trat Leere in seine Augen. Mikken?s M?rder kniete sich nieder, ohne das M?dchen auch nur zu beachten, und durchsuchte die Kleidung seines Opfers nach einer sauberen Stelle. Dort putzte er seinen blutverschmierten Dolch ab und spuckte noch einmal kr?ftig auf die Leiche. ?Neeth?, sagte er und es schien als w?rde er das Wort hinterherspucken. Schlie?lich funkelte er das zusammengekauerte M?dchen mit seinen furchterregenden Augen an und es kam ihr vor wie eine Warnung. Dann drehte er sich um und war mit wenigen Schritten in der Dunkelheit verschwunden.
5.8.05 23:45


Hunger?

Auf "Katha's kleiner Kochseite " hat sie unter dem Men?punkt "Mittelalter" viele leckere Rezepte aus vergangenen Zeiten gesammelt und ins Neu-Deutsche "?bersetzt", damit das mit dem Nachkochen besser klappt. Unter "Mittelerde" sind drei Rezepte, die sie sich selber ausgedacht hat - nach Vorlage des Proviants der Hobbits aus "Herr der Ringe". Hab ich gestern nachgekocht und war sehr lecker ...
F?r Rollenspiele bestimmt super geeignet, so richtig Stimmung aufkommen zu lassen.

http://frozenfire.dnsalias.net/kathas-kochseite/
2.8.05 10:10


Rogue

Weiblicher Char oder auch NSC. In einem Dorf, auf einem Bauernhof, gerade aufgebrochen, um Abenteuer zu erleben - was auch immer. Niedlich geworden ... Wieder nur am PC gemacht, das macht irgendwie Spa?, auch wenns nicht halb so gut aussieht, wie richtig gezeichnet...

27.7.05 19:36


Wizard

Den hab ich ganz alleine gemalt. Und nur am PC, ohne Stift oder Papier. Toll was? :-/...



Naja, h?tte auch schlimmer werden k?nnen. Das k?nnte z.B. ein NSC sein oder ein Char-Portr?t f?r Leute, die noch schlechter malen k?nnen als ich ...
27.7.05 00:02


underdark

Underdark - das Unterreich, die unterirdische Welt, in die niemals ein Sonnenstrahl dringt. Stille und Dunkelheit werden nur noch begleitet vom Tod. Solltest du jenen grausamen Kreaturen begegnen, die es wagen, den d?steren Tunneln zu trotzen, sei darauf eingestellt, dass es deine letzte Begegnung sein k?nnte...

Underdark geh?rt zu den faszinierensten Orten in D&D. Dieser Blog ist allerdings nicht nur ?ber die schaurige unterirdische Welt gedacht, noch nichteinmal nur ?ber D&D, sondern soll dazu dienen, alles zu sammeln, was ich zu Rollenspielen und Fantasy so erstelle. Das k?nnen Grafiken sein, selbst geschriebene Abenteuer oder auch Geschichten, ich wei? es noch nicht. Mal schauen, was kommt .

Gez.: Mell
25.7.05 23:38



Gratis bloggen bei
myblog.de